Zum Inhalt . Navigation .

Hilfen zur Sicherung der Kommunikation gehörloser Menschen am Arbeitsplatz


Sonstige Maßnahmen zur barrierefreien Arbeitsplatzgestaltung

(§ 26 Abs. 1 Nr. 4 SchwbAV)

Darunter fallen "Maßnahmen, durch die eine möglichst dauerhafte behinderungsgerechte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in Betrieben oder Dienststellen ermöglicht, erleichtert oder gesichert werden kann".
Wenn z.B. ein Arbeitsplatz mit einer behindertengerechten Brandmeldeanlage ausgestattet wird, gehört zur Inbetriebnahme auch, dass die Mitarbeiter in den sicheren Umgang mit der Brandmeldeanlage eingewiesen werden. Für einen gehörlosen Mitarbeiter ist dazu der Einsatz eines Gebärdensprachdolmetschers notwendig. Die dadurch anfallenden Kosten können in diesem Zusammenhang nach § 26 SchwbAV übernommen werden.


DGS-Film ansehen

DGS-Symbol / Link zur DGS-Version.

Den Text dieser Seite als Film in Deutscher Gebärdensprache ansehen.