Zum Inhalt . Navigation .

Hilfen zur Sicherung der Kommunikation gehörloser Menschen am Arbeitsplatz


Beratung und weitere Informationen

Bitte wählen Sie eine Anschlussart (ISDN oder Breitband) sowie einen Player aus. Wenn Sie die Annahme von Cookies zulassen, wird der ausgewählte Player bei allen weiteren Seiten automatisch gewählt.

Real Player


QuickTime


Windows  



Beratung über Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben geben die jeweils zuständigen Kostenträger: die Integrationsämter (www.integrationsaemter.de), Arbeitsagenturen (www.arbeitsagentur.de) und anderen Träger der Rehabilitation
(www.deutsche-rentenversicherung.de, www.berufsgenossenschaft.de, www.vbg.de, www.bgn.de u.a.).

Als Ansprechpartner für hörgeschädigte Menschen bieten sich auch die Integrationsfachdienste (IFDs) an, die sich auf die Vermittlung, Begleitung und Beratung hörgeschädigter Menschen spezialisiert haben. Adressen und Ansprechpartner erfahren Sie bei Ihrem zuständigen Integrationsamt. In einigen Bundesländern gibt es auch bei den Integrationsämtern selbst spezielle Fachdienste für hörbehinderte Menschen.

Weitere Anlaufstellen sind die Gemeinsamen Servicestellen der Rehabilitationsträger. Die Adresse der nächstgelegenen Servicestelle finden Sie bei der Deutschen Rentenversicherung.

Der vorliegende Text stützt sich vor allem auf die gesetzlichen Grundlagen:
das Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) sowie die Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (PDF 410 Kilobyte).

Außerdem wurde auf drei Texte der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen" (BIH) Bezug genommen:

Weitere Informationen können der folgenden Literatur entnommen werden:
(Es handelt sich nicht um eine abschließende Aufzählung.)

Text-Symbol / Link zur Schriftversion.

Den Text dieser Seite in der Schrift-Version ansehen.